Liebe OEM-Adventsläufer,

das warme Casino im Ziel ist wieder sauber, alle Tische und Stühle stehen dort, wo sie am Samstag noch standen. Alles an Equipment ist verteilt und aufgeräumt sowie im OEM-Lager verstaut. Nichts lässt darauf schließen, dass da was war. Aber im Kopf haben wir noch die Bilder und Eindrücke von gestern. Und die werden da wohl noch eine Weile bleiben...

Weil es wieder vom Feinsten war.

Gerade für die Marathonis waren es extrem anspruchsvolle Bedingungen. Grandios an der Stelle - es waren 50 Marathonis am Start! Das einfach mal so kurz vor Weihnachten. Trotz der widrigen Wettervorhersage sind fetzigerweise auch fast alle gemeldeten Halbmarathonis gestartet. Wir hoffen, dass wir Euch an den Versorgungspunkten sowie im Ziel mit Humor, guter Laune und lecker Essen für die Strapazen etwas entschädigen konnten. Unabhängig davon - Ihr wart alle sowas von entspannt unterwegs. Das macht uns die Arbeit leicht und motiviert uns ungemein, für Euch da zu sein.

Das Team des OEM hat sich riesig gefreut, so viele bekannte und auch vor allem auch neue Gesichter zu sehen. So auch Friedrich Horn. Das erste Mal dabei und gleich mal den Marathon in 3:07h als Erster gefinisht. Und der letzte Marathoni. Wir wissen den Namen jetzt nicht, aber wir wissen, dass sein Sohn (ca. 15 Jahre) die gesamte Strecke seinen Vater mit einem kleinen Roller begleitet hat. Wahnsinn!

Laut jetzigem Stand wird es 2018 den 5. OEM-Adventslauftreff geben. Wann genau, steht noch nicht fest. Und... wir können die Teilnehmerobergrenze von 230 auf 260 setzen. Ideen für weitere Verbesserungen gibt es auch schon. Lasst Euch überraschen.

An der Stelle sei auch noch einmal ein Riesendankeschön an unsere Sponsoren schulz-sportreisen, dem Zahnzentrum am Ring, Atmodesign, Baer-Service sowie dem SchillerGarten gesagt.

Wir hoffen, wir sehen uns alle am 29.04.2018 im selbigen Ziel wie noch am Sonntag - aber dann beim richtigen OEM!

Wir wünschen Euch erholsame und besinnliche Weihnachten im Kreise Eurer Familie.


Brutto- vs. Nettozeiten

Jahr für Jahr haben wir nach dem OEM immer wieder kritische Fragen erhalten, warum wir konsequent nach Bruttozeiten werten. Vor allem den Halbmarathonis ist dies aufgrund der beiden Startwellen (Start 2. Welle + 10 Minuten) oftmals negativ aufgestoßen. Langsame Teilnehmer haben sich daher oftmals in die 1. Welle aufgereiht und somit partiell schnellere Aktive behindert. 

Unsere Antworten hatten meist den gleichen Inhalt - die Einhaltung der Vorgaben des DLV ...

Nun haben wir uns mit dem Thema noch einmal intensiv beschäftigt. Ab sofort werden nur noch die Plätze 1-10 Gesamteinlauf je Strecke brutto und damit nach sichtbarem Zieleinlauf gewertet, alle weiteren dann nach Nettozeit.

Damit sollte die Ergebnisliste für jeden gerechter ausfallen. Die Altersklassenwertungen  erfolgen demnach auch nach Nettozeit, unter Berücksichtigung der Plätze 1-10 Gesamt brutto natürlich.


NEUE STARTZEITEN BEIM OEM

Unser Kooperationspartner die Deutsche Bahn ermöglicht allen Marathonläufern seit einigen Jahren die ungehinderte Passage der Gleisübergänge bei km 5,3 und 6,7. Dies ist dank eines "Freifensters" möglich, das in den Gesamtfahrplan integriert ist. Daraus ergab sich die bisherige Startzeit des VVO-Marathons um 9:25 Uhr in Königstein. Anhand der Marathonstartzeit wurden die Startzeiten für den Sachsenmilch 5-km-Lauf, schulz aktiv 10-km-Lauf und des Lichtenauer Halbmarathons (bisher 9:10 Uhr) festgelegt. Damit konnten wir allen Teilnehmern eine optimale Laufqualität auf der gesamten Strecke gewährleisten und nur wenige schnelle Läufer der Langdistanz liefen auf langsamere Läufer kürzerer Strecken auf.

Aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen bei der DB von April-Juni 2018 verlagert sich das "Freifenster". Damit weiterhin alle Marathonis ohne Zwischenstopp beide Gleisübergänge queren können, ergibt sich die neue Startzeit für den Marathon in Königstein am 29.04.2018 um 10:10 Uhr.

Die Startzeiten 5km, 10km und 21km haben wir auf 9:45 Uhr angepasst. Last but not least - auch der Start des AOK PLUS 2,7-km-Minimarathon beginnt nun eine halbe Stunde später um 9:15 Uhr.

Durch die baubedingten Änderungen aller Startzeiten ergibt sich der Vorteil, dass alle Läufer morgens etwas mehr Zeit haben. Vor allem die Marathonis und Halbmarathonis dürfte das hinsichtlich der Fahrt zu ihren Startorten freuen.

Hier die Übersicht der neuen Startzeiten

VVO-Marathon 10.10 Uhr
Lichtenauer Halbmarathon 09:45 Uhr
schulz aktiv 10-km-Lauf 09:45 Uhr
Sachsenmilch 5-km-Lauf 09:45 Uhr
AOK PLUS 2,7-km-Minimarathon 09:15 Uhr

21. VVO Oberelbe-Marathon am 29.04.2018 – Die Onlineanmeldung steht!

Liebe Freunde des OEM,

in den Tagen und Wochen nach dem Jubiläums-OEM haben wir zahlreiche Anfragen erhalten, ob man sich denn schon für die 21. Auflage 2018 anmelden kann. Normalerweise starten wir in der Regel Ende August/Anfang September. Doch wir haben uns im Team zusammen gesetzt und alle wesentliche Elemente für die Onlineanmeldung 2018 abgestimmt. So zeitig waren wir noch nie. Jedoch möchten wir gern Euern Wünschen nachkommen und sind demnach ab sofort online.

Wir hoffen auf Euer Verständnis, dass wir die Meldegebühren marginal anpassen mussten. Dies ist den üblichen Erhöhungen von Personal-, Material-, Verwaltungs- und sonstigen Kosten vieler unserer Partner geschuldet. Der logistische Aufwand beim OEM mit 4 verschiedenen Startorten, einem Ziel, 10 Versorgungsstellen und einer Streckensicherung auf 42km Länge ist ohnehin schon enorm.

Na dann - legt los und meldet Euch für den OEM21 an! 

Euch allen wünschen wir einen sonnigen, erlebnisreichen und verletzungsfreien Sommer.


Und schon wieder vorbei.... der Jubiläumslauf ist Geschichte...

Kaiserwetter! Das meistgesagte Wort heute und auch die perfekte Beschreibung für unseren Jubiläumsmarathon. 20 Jahre OEM bedeuteten auch 20 Jahre Wetterkapriolen, 20 Jahre Streckenänderungen wegen Baustellen, 20 Jahre Ungeplantes schnell und hinter den Kulissen zum Guten wenden. Unser OEM ist erwachsen geworden, wir haben aus vielen kleinen und großen Dingen gelernt, haben verbessert, umgeplant, gezaubert. Team-Mitglieder und Helfer kamen und gingen  - einige von ihnen sind und schon 20 Jahre treu. Und dafür sagen wir DANKE. Einen Marathon mit mehr als 6000 Startern mit nur einem 22-köpfigen ehrenamtlichen Verein planen? Machbar. Aber das Ganze dann auch am Laufwochenende umsetzen? Nein. Dafür haben wir unsere fleißgen Bienen an der Strecke, im Stadion, auf der Messe. Sie stehen an einem Tag, der wunderbares Wetter verspricht, um 5:00 auf, um sich dann in der noch kühlen Dresdner Elbluft mit Flatterband und Warnbaken herumzuschlagen, Pavillons aufzubauen, Radfahrer und Fußgänger von der Strecke fern zu halten, 6400 Bananen zu halbieren, 5000 Äpfel zu schnippeln, 7500 Liter Mineralwasser in 70.000 Becher zu verteilen und dann trotzdem für jeden Läufer aufmunternde Worte und ein Lächeln zu haben. Und nach den Läufern dann alles wieder fein säuberlich wie die Heinzelmännchen zusammenzuräumen, damit es schon am Abend so aussieht, als wäre nichts passiert. Ohne euch Helfer wäre es uns nicht möglich, diesen großartigen Marathon zu stemmen. DANKE!!!

Aber trotzdem - was nützen die Helfer, wenn sie niemanden haben, dem sie im Ziel eine Medaille umhängen können? Tee reichen und die Gepäckbeutel aushändigen können? Wir sind stolz wie Bolle, dass wir seit so vielen Jahren auf eine treue Läuferschaft bauen dürfen, die Jahr für Jahr unsere kühnsten Hoffnungen bei den Anmeldezahlen übertrifft. Zu unserem 20. OEM gab es 6320 Anmeldungen - davon 1346 in der Königsklasse Marathon, 2676 auf dem HM, 1312 auf den 10km, 442 auf der neuen 5km-Strecke und 544 Minimarathonis. Danke dafür, dass ihr uns diesen Vertrauensbeweis schenkt und zudem noch eure Familien und Freunde die Strecke säumen und das Stadion füllen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schön dieser Anblick für uns, das Orga-Team, ist, wenn wir bei diesem genialen Wetter in das volle Stadion und so viele glückliche Gesichter blicken, und wissen, dass die Veranstaltung von unserer Sicht aus gelungen ist. Alle großen Baustellen wurden behoben, vieles passiert vollkommen im Hintergrund, ohne, dass Läufer oder Helfer es wissen. Und das macht uns auch ein kleines bisschen stolz ;)

Aber genug des Selbstlobes! Sie Sonne und die strahlenden Gesichter im Ziel sind Belohnung genug für uns. Es war euer Tag!

Danke, dass wir ihn für euch etwas runder gestalten durften und sogar die Wetterbestellung pünktlich angekommen ist…. ;)

Wir hoffen, Ihr hattet eine gute Heimreise oder noch einen schönen Feiertag in Dresden!

Wir hoffen auf ein Wiedersehen in 2018 :)


Rabattaktion der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Ab sofort erhalten Kunden unseres Partners Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSDD) bei der Onlineanmeldung einen Rabatt in Höhe von 10% auf die jeweils geltende Startgebühr für den schulz aktiv 10-km-Lauf, dem Lichtenauer Halbmarathon und dem VVO Marathon. Eine tolle Sache, wie wir finden. Um in den Genuss des Rabattes zu kommen, kann man sich als Kunde der OSDD ganz normal online anmelden (Unbedingt als Einzelanmeldung; Sammelanmeldungen sind in dem Fall nicht möglich) und muss als Zahlungsform das Banklastschriftverfahren auswählen.

Eine Botschaft an die Teilnehmer, die sich bereits angemeldet haben und Kunde der OSDD sind: Diese Kooperation wurde in den letzten Tagen taufrisch vereinbart. Eine rückwirkende Rabattierung ist demnach nicht möglich.

Aber!
Für den 21. VVO Oberelbe-Marathon wird es diese Rabattaktion erneut geben. Dann aber ab Beginn der Onlineanmeldung Ende August/Anfang September 2017!


Aktuelle News